Motivation

Durch meine berufliche Tätigkeit, aber auch durch mein Engagement in und für die CDU, konnte ich Politik, aber vor allem unser Land und unser Europa aus verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen. Ich habe in europäischen Metropolen, mittelfränkischen Großstädten, kleinen Dörfern oder niedersächsischen Kleinstädten gelebt. Bei allen Herausforderungen, kulturellen Unterschieden und unterschiedlichen Sichtweisen auf unsere Gesellschaft habe ich einen Eindruck immer mitgenommen: uns alle eint der Wunsch nach Freiheit und Frieden. Freiheit zur persönlichen Entfaltung, Frieden für wirtschaftliche und gesellschaftliche Stabilität und Prosperität.

Für mich steht Europa, steht die Europäische Union, genau dafür. Sie trägt entscheidend zu unserer gesellschaftlichen Entwicklung bei, stärkt uns wirtschaftlich und macht sich für Menschenrechte und Verbraucherschutz stark. Die Union ist für mich, im Bewusstsein ihrer Schwächen und unseren Verbesserungsmöglichkeiten, vor allem der Garant für Frieden und ein gutes Miteinander mit unseren Nachbarn.

Dabei ist mir schmerzlich bewusst, dass Einheit und Frieden in Europa leider kein Selbstläufer (mehr) sind. Daher möchte ich mich aktiv in die Europapolitik einbringen, ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass die Vorteile der Einheit wieder für alle sichtbar werden, wir die nicht zu verschweigenden Probleme anpacken. Das sehe ich als meine Verantwortung, als Verantwortung meiner Generation. Wir sind es nicht nur unseren Kindern schuldig, sondern auch denjenigen, die vor uns an der Verwirklichung der Idee Europa gearbeitet haben!