Brexit – Helpline

Der Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU stellt die Unionsbürger, die Unternehmen und Mitgliedstaaten vor große Herausforderungen. Mit dem Handels- und Kooperationsabkommen, das am 01.01.2021 vorläufig in Kraft getreten ist, ist es der EU-Kommission gelungen, verbindliche Regelungen mit einem hohen Schutzstandard für die europäischen Interessen festzulegen. Dies betrifft insbesondere die Bereiche der Wirtschafts- und Sozialpartnerschaft, der justiziellen Zusammenarbeit sowie die Gewährleistung der Rechtssicherheit für Unionsbürger und unsere europäische Wirtschaft.

Vor dem Hintergrund dieser umfangreichen neuen Regelungen können Unsicherheiten entstehen und Fragen aufkommen, deren Klärung Unterstützung bedürfen. Um Ihnen die bestmögliche Unterstützung zu bieten hat die EU-Kommission über das Europe-Direct-Kontaktzentrum eine zentrale Informationsstelle für alle Fragen hinsichtlich der künftigen Beziehungen eingerichtet, die von überall in der EU und dem Vereinigten Königreich werktags zwischen 9.00-18.00 Uhr per Telefon (0080067891011) oder per E-Mail über die folgende Website kostenlos erreichbar ist https://europa.eu/european-union/contact_de.


Für unternehmensrelevante Fragestellungen bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) ebenfalls eine zentrale Informationsstelle über die folgende Website https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Service/beratungsangebote-bmwi-europapolitik-01.html an.

Bei Fragen und Unsicherheiten bezüglich des Brexits und der künftigen Beziehungen wenden Sie sich gerne an die genannten Stellen.